Rechtsanwälte Landgraf-Schneider.com - Chinesische Investoren für deutsche Unternehmen

Hong Kong

Chinesische Investoren für deutsche Unternehmen

Die Kanzlei Landgraf Schneider und ihre Kooperationspartner haben es sich zum Ziel gesetzt, chinesische Investoren und deutsche Unternehmen, die eine Beteiligung suchen, zusammenzuführen.

Im Rahmen einer Kooperation mit Partnern aus dem Bereich der Unternehmensberatung, Unternehmensvermittlung und auf Basis der Zusammenarbeit mit einer chinesischen Rechtsanwaltskanzlei suchen wir im Auftrag chinesischer Unternehmen nach Investitionsmöglichkeiten in deutsche Firmen und im Auftrag deutscher Firmen nach chinesischen Investoren.

Die Kanzlei Landgraf Schneider und ihre Kooperationspartner verfügen gemeinsam über Erfahrungen und Kenntnisse im chinesischen Wirtschaftsbereich sowie in der Begleitung internationaler Unternehmenstransaktionen. Die hierdurch vorhandenen Kontakte in der V.R. China und Deutschland sollen im Rahmen der Kooperation als Basis für die Kontaktanbahnung zwischen deutschen Unternehmen und chinesischen Investoren genutzt werden.

Aufgrund des stetigen und starken Wirtschaftswachstums der V.R China während der letzten Jahre existieren in China inzwischen eine große Anzahl kapitalkräftiger Unternehmen, die zunehmend auf ausländische Märkte expandieren wollen. Die sehr niedrigen Lohnkosten in der V.R China verschaffen den chinesischen Unternehmen dabei einerseits beträchtliche Wettbewerbvorteile. Gleichzeitig aber sind die Marken dieser Unternehmen im Ausland in der Regel noch kaum bekannt und das technologische Niveau der chinesischen Produkte genügt den Anforderungen westlicher Kunden teilweise noch nicht. Hieraus ergibt sich beträchtliches Potenzial für Kooperationen oder Unternehmensübernahmen, bei denen die Schwächen des Einen durch die Stärken des Anderen ausgeglichen werden können.

Vor diesem Hintergrund möchten wir einerseits deutsche Unternehmen ansprechen, die einen Investor suchen sowie uns an chinesische Unternehmen wenden, die an einem Markteinritt in Deutschland und/oder Europa interessiert sind und hierfür eine Beteiligungsstrategie verfolgen. Erfahrungsgemäß besteht von chinesischer Seite Interesse an Unternehmen, die sich in einem oder mehreren der folgenden Kriterien wieder finden:

1. Unternehmen, die bekannte Produkte anbieten und über einen gewissen Anteil am Markt verfügen und damit einen Markteintritt in Deutschland oder Europa für ein chinesisches Unternehmen ermöglichen könnten;

2. Unternehmen, die nach Möglichkeit über besonderes technisches Know How oder geistiges Eigentum - insbesondere Patente oder eingeführte Marken - verfügen;

3. Unternehmen, die in erster Linie aufgrund zu hoher Produktionskosten am Standort Deutschland nicht mehr wettbewerbsfähig sind, sodass eine Produktionsverlagerung nach China eine Sanierung oder Verbesserung der Ertragslage bewirken kann.

Bezüglich der Größe der deutschen Unternehmen bestehen keine besonderen Vorgaben. Die chinesische Seite ist jedoch überwiegend an mittelständischen Unternehmen interessiert. Der mögliche Modus einer Investition reicht von einer vollständigen Übernahme über den Erwerb einer Mehrheits- oder Minderheitsbeteiligung bis zu sonstigen Kooperationsformen.

Für weitergehende Informationen wenden Sie sich bitte an Rechtsanwältin Mareen Schneider unter schneider(at)landgraf-schneider.com